Holzunterkonstruktion einfach

Holzunterkonstruktion einfach

Holzunterkonstruktion für Akustikdecke aus Holz - Trikustik

Beispielansicht Holzunterkonstruktion einfach

Geeignet für Wandmontage, Deckenmontage mit geringer Abhängehöhe und ebenem Untergrund

Ausführung:
Die Paneele für eine Wand oder Akustikdecke aus Holz müssen mindestens 48 Stunden vor der Montage im Raum akklimatisieren. Bitte beachten Sie unsere generellen Verarbeitungshinweise hier.

  1. Grundlattung mit geeignetem Befestigungsmaterial an Wand bzw. tragenden Teilen der Decke montieren
    • Dimensionierung der Lattung 50×50 mm, mindestens 50×30 mm in diesem Fall 20 mm Distanzstücke zulegen, (= Hohlraum 50mm)
    • Lattungsabstand 600 – 800 mm
    • Abstand der Befestigungspunkte, Schraub- bzw. Dübelabstand max. 1000 mm2.
  2. Für waagrecht verlaufende Nutplatten die Lattung senkrecht montieren
    • auch in der Unterkonstruktion bereits auf Dehnungsfugen von 1 mm pro Laufmeter achten
  3. Lattung mit Wasserwaage ausrichten und eventuelle Unregelmäßigkeiten durch unterlegen von Distanzstücken ausgleichen.

Um die gewünschte Schallabsorptionswirkung zu erreichen, muss im Hohlraum die im Datenblatt angegebene Dämmstoffstärke eingebracht werden (in den meisten Fällen 50 mm Steinwolle mit ca. 35 kg/m³)

Lochplatten auf Holzunterkonstruktion für Akustikdecke oder Wand verdeckt montiert

Holzunterkonstruktion Akustikdecke aus Lochplatten - Trikustik

Akustikdecke aus Holz Einschraubmuffen - Trikustik

Mikroperforation und Stufenbohrungen – Wandmontage mittels Einhängeleisten

Holzunterkonstruktion: Paneele & Mirkoperforation - Trikustik

Die Staffel werden in dieser Ausführung senkrecht montiert.

Paneele mit asymmetrischem Lochaufbau (Mikroperforation, Stufenbohrungen) neigen zum Verzug. Daher empfehlen wir die Einhängeleisten am ungelochten Rand zu verschrauben und im gelochten Bereich mit den Paneelen zu verkleben.

Der Kleber muss dünnflüssig sein, damit das Akustikvlies durchdrungen wird und die Leiste sich direkt mit dem Paneel verbinden kann.

Geeignetes Produkt z.B. Pur-Speed X-Press

Nutplatten auf Holzunterkonstruktion

Eine Nut u. Federverbindung kann bei einer Lamellenbreite von 192 mm hergestellt werden (Standardbreite von Nutplatten – Lamellen).

Nutplatten für Akustikdecke aus Holz - Trikustik

Montage mittels Profilholzkralle

Nutwangenstärke 4 mm

Nutwangenstaerke für Holzunterkonstruktion - Trikustik